ClickCease
Wir stehen für Unabhängigkeit und Transparenz in der Finanz- und Versicherungsbranche

Dienstunfähigkeitsversicherung

Hochwertige Finanz- und Versicherungsberatung für Juristen im Rhein-Main-Gebiet

Bekannt aus:

Dienstunfähigkeitsversicherunge - die BU für Beamte

Beamte profitieren im Alter von finanziellen Vorteilen durch die Beamtenversorgung. Doch was geschieht, wenn sie aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls vorzeitig dienstunfähig werden, noch bevor sie in den Ruhestand eintreten? Ein unglückliches Ereignis kann dazu führen, dass sie sich schwer am Knie verletzen und ihren bisherigen Beruf als Polizist nicht mehr ausüben können. Obwohl ihr Dienstherr für solche Situationen eine Dienstunfähigkeitsrente für Beamte auf Lebenszeit vorsieht, ist zu beachten, dass es in der Beamtenversorgung schnell zu Versorgungslücken kommen kann.
Die Beamtenversorgung unterliegt gewissen Einschränkungen: Im Falle von Krankheit oder Freizeitunfällen wird das Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit nur gewährt, und das erst nach einer fünfjährigen Dienstzeit. Hier kann eine private Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte einspringen, um sie für den Ernstfall abzusichern.

Gründe, die für den Abschluss einer Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte sprechen

Die Versorgung im Falle von Dienstunfähigkeit oder Dienstunfällen vor Erreichen der Altersgrenze wird zwar vom Dienstherrn gewährleistet. Bei genauerer Prüfung der Beamtenversorgung wird jedoch deutlich, dass Abschläge und Beschränkungen die finanziellen Leistungen im Falle einer Dienstunfähigkeit reduzieren können.
Der Ruhegehaltssatz ist abhängig von den Dienstjahren. Erreicht wird der maximale Satz von 71,75 Prozent erst nach mindestens 40 Jahren Vollzeitarbeit als Beamter. Da die meisten Beamten diese Dienstzeit nicht erreichen, fallen die tatsächlichen Bezüge oft deutlich niedriger aus. Besonders bei einem vorzeitigen Ausscheiden aus gesundheitlichen Gründen wird der Ruhegehaltssatz durch gesetzliche Abschläge erheblich gekürzt.
Bei vorzeitigem Ruhestand kürzt der Staat dein Ruhegehalt um 3,6 Prozent pro Jahr vor Erreichen der Regelaltersgrenze. Die Höchstgrenze der Abschläge bei Dienstunfähigkeit variiert je nach Bundesland und liegt derzeit zwischen 10,8 Prozent und 14,4 Prozent. Laut Angaben des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat betrug der durchschnittliche Ruhegehaltssatz im Jahr 2018 67,4 Prozent. Zudem führt der Bezug des Ruhegehalts bei Dienstunfähigkeit zu einer Kürzung der Leistungen für einen vorzeitigen Rentenbezug.

Jetzt Anfrage stellen

Wir beraten Sie gerne umfassend und persönlich bei Ihrem Anliegen.

Die Vorteile im Überblick

  • Personen, die versichert sind: Beamte auf Widerruf, auf Probe, auf Zeit, auf Lebenszeit und Richter.

  • Sofortleistung: Bei bestimmten schwerwiegenden Krankheiten wird eine Leistung ohne komplizierte Antragsstellung gewährt.

  • Arbeitsunfähigkeit: Bei Bedarf bietet die Versicherung auch Leistungen im Falle von Arbeitsunfähigkeit an.

  • Leistungsansprüche: Ansprüche auf Versicherungsleistungen entstehen, wenn du aufgrund von allgemeiner oder berufsspezifischer Dienstunfähigkeit vor Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze in den Ruhestand versetzt oder entlassen wirst, aufgrund deines Gesundheitszustandes.

  • Weltweiter Versicherungsschutz: Dein Versicherungsschutz gilt weltweit.

  • Nachversicherungsgarantie: Diese gilt ohne erneute Gesundheitsprüfung bei einer Erhöhung der Besoldung oder bei Änderungen der gesetzlichen Ruhestandsbestimmungen, die zu einer Verringerung des Ruhegeldes führen.

  • Inflationsschutz: Du bist durch eine Dynamik bei Beiträgen und Leistungen vor den Risiken der Inflation geschützt.

Häufige Fragen (FAQ)

Eine Dienstunfähigkeitsversicherung bietet Beamten und anderen Berufsgruppen Schutz vor den finanziellen Auswirkungen der Dienstunfähigkeit. Im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls, die es dem Versicherten unmöglich machen, seinen Dienst auszuüben, wird eine Rente ausgezahlt.

Personen, die einem Dienstunfähigkeitsrisiko ausgesetzt sind, wie z.B. Beamte, Lehrer, Polizisten und ähnliche Berufsgruppen, haben die Möglichkeit, eine entsprechende Versicherung abzuschließen. Ebenso können Selbstständige, deren Existenz durch Dienstunfähigkeit gefährdet wäre, sich versichern.

Es ist von Vorteil, wenn man die Versicherungspolice frühzeitig abschließt, da die Prämien niedriger sind, wenn man jung und gesund ist. Es empfiehlt sich daher, die Versicherungsidee idealerweise zu Berufsbeginn oder spätestens in jungen Jahren umzusetzen.

Im Falle von Krankheit oder Unfall wird dem Versicherten eine monatliche Rente von der Versicherung gezahlt, wenn er seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Je nach Vertrag können auch Zusatzleistungen wie Sofortleistungen oder Optionen zur Absicherung von Arbeitsunfähigkeit enthalten sein.
Es ist wichtig, die Versicherungssumme entsprechend des finanziellen Bedarfs im Falle von Dienstunfähigkeit zu wählen. Dieser Betrag sollte abhängig von individuellen Faktoren wie den Lebenshaltungskosten und bereits bestehenden finanziellen Verpflichtungen festgelegt werden.
Ja, es ist üblich, dass Dienstunfähigkeitsversicherungen Wartezeiten und Karenzzeiten haben. Die Wartezeit definiert die Zeitdauer, die abgewartet werden muss, bevor Leistungsansprüche gestellt werden können. Im Gegensatz dazu bezeichnet die Karenzzeit die Spanne zwischen dem Eintritt der Dienstunfähigkeit und dem Beginn der Rentenzahlung.

Die Rentenzahlungsdauer kann in den Versicherungsbedingungen festgelegt sein. Dabei kann sie bis zum Eintritt in den Ruhestand, bis zum Ende der Vertragslaufzeit oder bis zu einem festgelegten Alter des Versicherten andauern.

Ja, bestimmte Dienstunfähigkeitsversicherungen erlauben es, die Versicherungssumme, Laufzeit und andere Bedingungen anzupassen, sobald sich die beruflichen oder persönlichen Umstände ändern.

Beim Kündigen der Versicherung erlischt der Versicherungsschutz. Es besteht jedoch unter Umständen die Möglichkeit, die Police beitragsfrei zu stellen oder in eine andere Versicherungsform umzuwandeln.
Es besteht die Möglichkeit, eine Dienstunfähigkeitsversicherung abzuschließen, jedoch können die Versicherungsprämien höher ausfallen und bestimmte Vorerkrankungen könnten vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden. Daher ist es ratsam, frühzeitig eine Dienstunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um die besten Konditionen zu erhalten.

Unsere Zielgruppen

Verbeamtete Juristen-Mobile

Ihr Ansprechpartner

Bild Tim -Mobile
Bild Nav-Mobile

Jederzeit für Sie erreichbar

Kontakt

Jetzt Termin vereinbaren

Adresse

Oberes Schleidchen 34
66885 Bedesbach

Öffnungszeiten

Mo. – Fr.: 09:00 – 18:00 Uhr
Sa.: 10:00 – 16:00 Uhr

Kontakt